Suche
  • allgäu locals Team

Mit dem Rennrad durch's Württembergische Allgäu

Christof zeigt euch in unserer dritten #VeloWeekens Rennrad Runde seine Schloß Zeil-Runde. Von den Toren Leutkirchs aus geht's ca. 40 Kilometer über hügelige und von anderen Verkehrsteilnehmern eher gemiedenen Straßen durch's Württembergische Allgäu. Vorbei an Schloß Zeil geht's zuerst in Richtung Bad Wurzach. In Seibranz biegen wir links ab und fahren über Diepoldshofen Richtung Kisslegg. Vor Waltershofen schlängeln wir uns zwischen Wuhrmühleweiher und Argensee durch, bevor's dann zurück nach Leutkirch geht.


Am Ortsausgang von Waltershofen

Die ersten Kilometer verlaufen auf eher flach verlegtem Asphalt über kleine Leutkircher Dörfchen, wie zum Beispiel Heggelbach, Reichenhofen und Unterzeil. Jedes Dorf ist geprägt durch seinen ganz eigenen Charm und sicher kennt jeder von euch jemanden der eines dieser Örtchen sein zuhause nennt. Somit wird auf dieser ca. 40 km langen und für Radleinsteiger durchaus geeigneten Tour das württembergische Allgäu für einen kurzen Moment verlassen, um über den einzig nennenswerten Anstieg nach Schloß Zeil zu gelangen. Dieser hat mit einem gleichmäßigen Anstieg von 8-9% einen schönen gleichmäßigen Verlauf im ihn mit einem Gang durchzudrücken. Der gesamte Anstieg beträgt in etwa 140 Höhenmeter. Durch die Serpentinen hindurch kann man die Seele baumeln lassen und die Aussicht genießen, sobald man das Ortsschild Schloß Zeil passiert hat.



Wenn dann dieses sehenswerte und zu einem Einkehrschwung einladende Örtchen verlassen wird, kommt vor Seibranz der mit 780 m höchsten Punkt der Runde. Gefolgt von einer relativ langen Abfahrt, bei der sich ambitioniertere Rennradler gerne mal auf ihr Oberrohr kauern, um ihren persönlichen Highspeed Rekord zu brechen. Mit dem richtigen fahrbaren Untersatz gepaart mit etwas fahrerischem Talent, kann hier die 70 Stundenkilometer Marke leicht durchbrochen werden. Für alle nicht ganz so wagemutigen Zweiradliebhaber geht die Abfahrt aber in überschaubarer Zeit zu Ende. Danach führen einen kurvige und durch viele ruhige, schöne Wälder verlaufende Straßen über Gospoldshofen und Diepoldshofen in Richtung Kisslegg. Dort wird unter anderem die Gospoldshofer Käserei Vogler passiert, welche mit ihrer urigen aus Massivholz gebauten Gastwirtschaft zu einem kleinen Zwischenstopp lädt. In den Wäldern ist der Duft von Holz, Laub und Nadeln nur eine der schönen Seiten, die diese abgelegenen Landsträßchen zu bieten haben.



Die Route kann nachdem man Diepoldshofen hinter sich gelassen hat noch beliebig über Immenried verlängert werden, um dort noch die wunderschöne Seenlandschaft zu genießen. Außerdem können dort noch einige Höhenmeter im Hinterland gesammelt werden, falls jemand die 500 noch voll machen möchte, bevor er nach 1,5 bis 2 Stunden von dieser schönen kleinen Allgäu-Rundfahrt wieder nach Hause kommt.



Danke Christof für die schöne Runde!


#VeloWeekends #Rennrad #Draußen #WürttembergischesAllgäu #Leutkirch #Kisslegg #SchloßZeil

Fotos: Christof Briegel

55 Ansichten

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN

und folge uns auf Instagram & Facebook!

allgäu locals Home
  • allgäu locals Facebook
  • allgäu locals Instagram

© 2020 by allgäu locals