Suche
  • Jules Gessenauer

Velo Weekends – ab auf's Rennrad!

Aktualisiert: Okt 7

In Zeiten, in denen Sport einer der wenigen triftigen Gründe darstellt, das Haus auch mal länger zu verlassen, bekommt vor allem das Rennradfahren einen regelrechten Hype. Als Inspiration für einen langen Tag im Sattel wird es in unserer #VeloWeekends Serie von nun ab in regelmäßigen Abständen Routenvorschläge durch unser schönes Allgäu geben, die mittels GPS Tracks jederzeit von euch individuell angepasst und nachgeradelt werden können.



Bei der aktuellen Routenplanung stellt man gerade bei uns im Allgäu schnell fest, dass die gewohnte Freiheit doch hier und dort ganz schön eingeschränkt ist. Ein netter Abstecher ins Tannheimer Tal oder eine Runde durchs benachbarte Vorarlberg sind momentan tabu. Dennoch bietet das Allgäu auch ohne Grenzüberschreitung nahezu unendliche Möglichkeiten. Los geht’s mit einer ausgedehnten Tour durchs schöne Oberallgäu. Startpunkt ist Kempten, weiter geht's entlang einiger Städte und Dörfer, so dass jederzeit die Tour auch von einem anderen Ort gestartet werden kann.


Stets in südlicher Richtung haltend geht’s über Hegge entlang entlegener Nebenstraßen über Waltenhofen und Martinszell zum ersten großen Wegpunkt Immenstadt. Von hier aus folgen wir vorerst der Straße in Richtung Sonthofen, biegen aber nach dem Schiff in Bihlerdorf rechts ein und befinden uns unmittelbar danach in herrlicher Bergkulisse. Über die Hörnerdörfer Ofterschwang, Bolsterlang und Obermaiselstein geht’s von dort weiter nach Tiefenbach bis runter zum Wendepunkt in Oberstdorf.


Angekommen am südlichsten Punkt unserer Tour, geht’s von hier weg nun über Rubi, Reichenbach und Schöllang bis nach Sonthofen. Je nach Kondition ist nun ein super Punkt erreicht, um die Tour deutlich zu entschärfen und über Burgberg auf direktem Weg zurück zum Ausgangspunkt in Kempten zu fahren und so in Summe ca. 100 km auf der Uhr zu haben.



Dauer: Zwischen 5-6 Stunden reine Fahrtzeit, je nach körperlicher Verfassung

Strecke: 130 km, kann aber je nach Lust und Laune jederzeit auch verkürzt werden


Für alle anderen geht’s weiter, um sich ein paar extra Kilometer und mit dem nun bevorstehenden Jochpass oberhalb von Bad Hindelang, einige Höhenmeter mehr dazu zu verdienen. Über 10 Serpentinen zieht sich der ca. 10 Kilometer lange Jochpass nach oben. Dabei gilt es 378 Höhenmeter zu bewältigen, was aber angesichts der konstanten Steigung und nie mehr als 8,3 % sich verhältnismäßig human anfühlt.


Am Grüntensee bei Wertach

Aller Strapazen zum Trotz wird man vom Ausblick in die Allgäuer Bergwelt belohnt und kann sich schon jetzt auf einen langen Downhill Ritt nach Wertach freuen. Von dort aus geht's über Oy ins Ostallgäu. Das Ziel fast schon in greifbarer Nähe geht's nun noch über Ober- und Unterthingau, Wildpoldsried und Betzigau zurück nach Kempten.

Stolz kann man auf einen vielseitigen Tag mit jeder Menge Allgäuer Bergpanorama, ruhigen Nebenstraßen sowie schnellen bergab Passagen zurückblicken.

Fotos: Jules Gessenauer

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN

und folge uns auf Instagram & Facebook!

allgäu locals Home
  • allgäu locals Facebook
  • allgäu locals Instagram

© 2020 by allgäu locals