Suche
  • Leonie

faszinatour setzt in aktuellen Zeiten auf ein Outdoor-Alternativprogramm im Allgäu

Im faszinatour Outdoorzentrum in Haiming in Tirol kommen jährlich bis zu 8.000 Gäste zum Rafting und Canyoning. Ein Großteil sind Schüler, die einige Tage am Zentrum ein erlebnispädagogisches Schullandheim erleben dürfen. 2020 waren die Weichen richtig gestellt, doch Mitte März hat dann auch bei faszinatour die Corona Welle eingeschlagen. Mehr als 50 Schulen mussten stornieren, eine Hoffnung auf die Grenzöffnung war nicht anzudenken und auch die österreichischen Touristen stornierten nach und nach ihre Touren. Das Team von faszinatour Adventure and Sports musste handeln und hat in den letzten Wochen ein Allgäu Alternativprogramm entwickelt – lest's doch mal rein!


Wir haben mit Tobi, dem Abteilungsleiter von faszinatour Adventure and Sports gesprochen und ihm ein paar Fragen zur Idee gestellt.



Hi Tobi, du hast ja erst Anfang des Jahres die Abteilungsleitung für faszinatour Adventure and Sports übernommen. Vermutlich hast du dir dein erstes Jahr im Unternehmen etwas anders vorgestellt?

Hi Leonie, hi Nona. Das kann man wohl sagen! Bis zum März lief noch alles wie am Schnürchen. Mit neuen Kooperationspartnern wie Bergzeit und GetyourGuide waren wir guter Dinge. Auch Pläne wie ein überarbeitetes Schulprogramm oder die Umstrukturierung des Outdoorzentrums in Haiming waren schon langsam angelaufen. Dann hieß es für alle im Unternehmen von einem Tag auf den anderen: Kurzarbeit, Homeoffice und vor allem Füße stillhalten. Das war dann schon erstmal ein ziemlicher Downer…


Wie kam es denn zum "Allgäu Programm" und was kann man bei euch jetzt hier buchen?

Bis vor ein paar Wochen wusste ja noch niemand ob die Grenze zu Österreich überhaupt diesen Sommer öffnen würde. Wir haben ca. 90% deutsche Gäste – daher sind wir auf die Grenzöffnung extrem angewiesen. Aus der Not heraus haben wir dann das Allgäu Programm aus dem Boden gestampft. Seit Anfang Juni dürfen wir in Deutschland wieder Canyoning- und Raftingtouren mit bis zu 20 Personen durchführen. Natürlich unter Auflage der vom Landratsamt entschiedenen Hygieneregeln.


Rafting auf der Iller im Allgäu

Coole Idee! Seit 4. Juni haben die Grenzen ja wieder geöffnet. Öffnet ihr denn euer Outdoorzentrum in Tirol trotzdem oder beschränkt ihr euch dann dieses Jahr lediglich auf's Allgäu?

Als klar war, dass die Grenzen Mitte Juni öffnen, haben wir sofort mit den Vorbereitungen am Zentrum in Haiming losgelegt. Jetzt wurde der Zeitpunkt der Grenzöffnung ja sogar nochmal nach vorne verschoben. Das ist super! Natürlich freuen wir uns über jeden Gast der bereit ist mit Freunden oder Familie nach Tirol zu kommen. Nichtsdestotrotz wird es für manche Gäste noch ein Hindernis darstellen. Für genau diejenigen, die noch unsicher sind und lieber in Deutschland bleiben möchten, haben wir das Allgäu-Programm jetzt im Petto. Die Iller ist mit Sicherheit nicht so anspruchsvoll wie die Imster Schlucht oder Ötztaler Ache, trotzdem bietet sie eine super schöne Landschaft und ein cooles Outdoor Erlebnis. Dasselbe gilt für's Canyoning. In Tirol haben wir direkt vor der Haustür eine große Auswahl an Canyons von denen wir uns je nach Schwierigkeitslevel den Passenden raussuchen können. Die Canyons im Allgäu haben aber auch ihren Reiz und sind vor allem für Tagesausflüge ein super Add-On zu unserem Angebot. Mich freut es, dass wir jetzt zwei Regionen abdecken können!



Adventure and Sports ist ja nur ein Teil von faszinatour. Wie hart trifft die Corona Krise eure anderen beiden Abteilungen Adventure Park Solutions und Training Event Solutions ?

Leider sind alle Abteilungen stark von der Krise betroffen. Im Bereich Adventure Park Solutions haben wir Glück, dass wir noch vor der Krise einige kleine Aufträge zugesagt bekommen haben, die uns hoffnungsvoller Weise durchs Jahr bringen werden. Im Bereich Training Event Solutions sieht es dagegen momentan eher schwierig aus. Ich hoffe einfach, dass bald wieder Gruppen-Events stattfinden können. Dann wird es auch wieder Möglichkeiten im B2B Geschäft geben!


Irgendwelche abschließenden Worte?

Ich denke für alle touristischen Unternehmen ist die momentane Zeit eine Herausforderung, die mit extremen Hindernissen verbunden ist – ich hoffe wir können mit der Idee des "Allgäu-Programms" zumindest einigen Leuten eine schöne Alternative bieten – und wer lieber nach Tirol fahren mag, hat ja ab sofort auch wieder die Möglichkeit dazu. Hoffen wir auf das Beste!

Das hoffen wir auch! Wir wünschen eurem gesamten Unternehmen viel Glück in den kommenden Monaten!

Ich hab zu danken. Macht's es gut und schaut's doch mal im Canyon vorbei, des würd mi freuen!


Na klar, des lassen wir uns nicht zweimal sagen seid's also gespannt auf ein allgäu locals x faszinatour Canyoning Erlebnis!

Mehr Infos und die Angebote von faszinatour: Instagram | Facebook | Website

#Draußen #Interview #MacherInnen #WirSindAllgäu #Rafting #Canyoning


Fotos: faszinatour, Alexander Fuchs

Unbezahlte Anzeige

0 Ansichten

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN

und folge uns auf Instagram & Facebook!

allgäu locals Home
  • allgäu locals Facebook
  • allgäu locals Instagram

© 2020 by allgäu locals